Navigation Menu

NEWS / EVENTS


EIN KRITISCHER BLICK AUF DIE NEUE UN-ENTWICKLUNGS-AGENDA
Internationale Aktivistinnen bei der UN-Frauenrechtskommission - NYC

Photo Credit: Adam Jones

Fotos von dieser Veranstaltung hier.

Die „beständige und zunehmende Belastung der Frau durch Armut“ sollte beseitigt werden – so das Versprechen der unterzeichnenden Regierungen der „Erklärung von Peking“, dem Abschlussbericht der Vierten Weltfrauenkonferenz von 1995. Die Bilanz 20 Jahre danach fällt ernüchternd aus. Aus diesem Anlass organisiert das New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Projekt, das Armutsursachen beleuchtet und mit Akteurinnen aus aller Welt Alternativen entwickelt. Es findet im Zuge der 59. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission vom 7. bis 13. März in New York statt.

Eingeladen sind feministische Aktivistinnen und Politikerinnen aus Deutschland, Kroatien, Bolivien, Kolumbien, Nepal, Kambodscha und Kenia. Dabei sind auch Dagmar Enkelmann, Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, und die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Cornelia Möhring, die die Bundestagsdelegation zur Frauenrechtskommission leiten wird.

Die Delegation, die wir zur Frauenrechtskommission einladen, wird an deren offiziellen Sitzungen und zahlreichen internen Treffen und Workshops teilnehmen. Zudem geben wir einen Empfang für die Delegation des Bundestags, unsere Gäste und andere Teilnehmerinnen der Frauenrechtskommission, die von unseren Partnerorganisationen eingeladen wurden. Darüber hinaus organisieren wir zwei offizielle Nebenveranstaltungen der UN-Frauenrechtskommission.

 
Öffentliche Diskussionsveranstaltungen:

Wie hilfreich wird das Nachhaltigkeitsziel zu Ungleichheit für Frauen sein?

In Kooperation mit Global Policy Forum und Development Alternatives with Women for a New Era

Dienstag, 10. März 2015, 8.30 – 10 Uhr
Church Center of the United Nations, 10. Stock
777 1st Avenue, New York
*Mit Simultanübersetzung Spanisch – Englisch*

Diese Veranstaltung ist frei mit Anmeldung hier.

Hier gibt es den Flyer zum Herunterladen.

Diese Veranstaltung widmet sich der Frage, ob die Sustainable Development Goals (SDGs) die Schwachstellen der Millennium Development Goals (MDGs) werden vermeiden können, auf denen die UN-Entwicklungsagenda bisher fußte. Dies war auch Thema einer Studie, die unser Büro jüngst veröffentlichte.

Rednerinnen:

Dagmar Enkelmann, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Deutschland
Gathoni Blessol, The Rules und Bunge La Wamama Mashinani, Kenia
Barbara Adams, Global Policy Forum, USA
Yiping Cai, Development Alternatives with Women for a New Era, China
Moderatorin: Stefanie Ehmsen, Büro New York der Rosa-Luxemburg-Stiftung

 
Frauenbewegungen und Geschlechtergleichstellung zwanzig Jahre nach Peking

In Kooperation mit UNRISD

Dienstag, 10. März 2015, 15:00 – 16:45 Uhr
Conference Room E
First Basement, United Nations General Assembly Building
UN Headquarters
1st Avenue between 42th and 46th Street
New York, NY 10017
Karte A
Karte B

UN-Pass für Zutritt zu Gebäude notwendig

Hier gibt es den Flyer zum Herunterladen.

Thema dieser Veranstaltung ist die Frage, wie Frauenorganisationen und feministische Bewegungen Einfluss auf staatliche Entscheidungsprozesse nehmen können. Welche Strategien haben sich als effektiv erwiesen, die Interessen und Rechte von Frauen in Gesetzen und politischen Maßnahmen zu verankern?

Rednerinnen:

Elisa Vega Sillo, Office for Depatriarchalization of the Vice-Ministry of Decolonization, Bolivien
Nitya Rao, University of East Anglia, Großbritannien
Anne-Marie Goetz, New York University, USA
Rob Jenkins, Hunter College, USA
Moderatorin: Valeria Esquivel, UNRISD, Schweiz

NEWS / EVENTS

Reinhold Möller

STECKT DIE ENERGIEWENDE IN SCHWIERIGKEITEN?

Dieses neue TUED-Arbeitspapier beschäftigt sich mit der Krise der europäischen Energieversorgung in Gemeinden, Nachbarschaften und Genossenschaften. Hier haben Initiativen für kommunale Energie die größten Fortschritte gemacht, doch stehen sie nun einer unsicheren Zukunft gegenüber. Die Autor*innen und Organisator*innen von TUED, Sean Sweeney, John Treat und Irene HongPing Shen,...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

Reinhold Möller

STECKT DIE ENERGIEWENDE IN SCHWIERIGKEITEN?

Dieses neue TUED-Arbeitspapier beschäftigt sich mit der Krise der europäischen Energieversorgung in Gemeinden, Nachbarschaften und Genossenschaften. Hier haben Initiativen für kommunale Energie die größten Fortschritte gemacht, doch stehen sie nun einer unsicheren Zukunft gegenüber. Die Autor*innen und Organisator*innen von TUED, Sean Sweeney, John Treat und Irene HongPing Shen, erklären, wie dies passieren konnte und warum. TUED (Trade Unions for Energy Democracy) ist eine Initiative mit mehreren Partnern, die vom in......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN