Navigation Menu

NEWS / EVENTS


AMERICAN EMPIRE: VON OBAMA ZU TRUMP
8. Dezember 2017 - Washington, D.C.

Flickr/Robert Sullivan

Anmeldung für die Veranstaltung hier.

Seit einem Jahr ist Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten. Für eine kritische Analyse der US-Außenpolitik unter Trump bringt diese Konferenz international anerkannte Experten und Aktivisten an einen Tisch.

Basierend auf den Einsichten und Analysen der Konferenzteilnehmer wollen wir versuchen, den Nebel aus leeren Drohungen und aufgeblasenen Tweets aus Washington zu lichten. So sollen Kernpunkte der Außenpolitik Donald Trumps sowie aktuelle Gefahren, die derzeit von der US-amerikanischen Regierung für die globale Staatenwelt ausgehen, identifiziert werden.

Darüber hinaus werden wir uns mit dem Parteienkrieg im Regierungsviertel der Vereinigten Staaten auseinandersetzen. Hierbei soll auch erörtert werden, wie progressive politische Kräfte den bisher entstandenen Schaden eingrenzen und sich auf zukünftige Auseinandersetzungen vorbereiten können. Schließlich wollen wir eine Vorstellung davon gewinnen, wie eine auf Zusammenarbeit, Frieden und Solidarität beruhende Politik aussehen kann.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von dem New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Institute for Policy Studies (IPS) ausgerichtet.

PROGRAMM

FREITAG, 8. DEZEMBER

Ort: Holeman Lounge, National Press Club

 12:00-12:30 Uhr: Einführung von RLSNYC und IPS

12:30-14:15 Uhr: AMERICAN EMPIRE

Maude Barlow – Vorsitzende des Council of Canadians und von Food & Water Watch; Preisträgerin des Right Livelihood Award 2005

Medea Benjamin – Mitbegründerin von CODEPINK und Global Exchange

Sanho Tree – Fellow, Institute for Policy Studies (IPS); Direktor des IPS Drug Policy Project

Mark Weisbrot – Mitbegründer des Center for Economic and Policy Research (CEPR) in Washington, D.C.

14:15-14:45 Uhr: Kaffeepause

14:45-16:30 Uhr: EINE TRUMP-WELTORDNUNG?

Patrick Bond – Professor, University of Witwatersrand, Südafrika; ehemaliger Direktor des Centre for Civil Society

Susan George – Vorstandsvorsitzende des Transnational Institute (TNI), Amsterdam; Fellow, Royal Society of Arts

Christine Hong – Professorin, University of California, Santa Cruz; Vorstandsmitglied des Korea Policy Institute

Bhaskar Sunkara – Gründer und Herausgeber des Jacobin Magazine

16:30-17:00 Uhr: Abschluss

Hier gibt es den Flyer zum Herunterladen.

NEWS / EVENTS

Benny Andrews "Did The Bear Sit Under A Tree?" (1969) © Estate of Benny Andrews/DACS, London/VAGA, NY 2017

CALL FOR PAPERS: „BLACK RADICALISM“ IN DEN USA

Der „schwarze Radikalismus“ (Black Radicalism) in Amerika hatte viele verschiedene Spielarten, doch eine Frage war immer richtungsweisend: Es ging darum, wie das Leid der (ehemaligen) Sklaven – der Afroamerikaner in den USA – in eine bessere Zukunft gewendet werden könnte. Obschon einige der Antworten auf diese Frage durchaus utopisch klangen, so wiesen sie doch alle...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

Benny Andrews "Did The Bear Sit Under A Tree?" (1969) © Estate of Benny Andrews/DACS, London/VAGA, NY 2017

CALL FOR PAPERS: „BLACK RADICALISM“ IN DEN USA

Der „schwarze Radikalismus“ (Black Radicalism) in Amerika hatte viele verschiedene Spielarten, doch eine Frage war immer richtungsweisend: Es ging darum, wie das Leid der (ehemaligen) Sklaven – der Afroamerikaner in den USA – in eine bessere Zukunft gewendet werden könnte. Obschon einige der Antworten auf diese Frage durchaus utopisch klangen, so wiesen sie doch alle eine gewisse Radikalität auf. Black Radicalism in den Vereinigten Staaten bezieht sich daher nicht......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN