Navigation Menu

NEWS / EVENTS


AUDRE LORDE: DIE BERLIN-JAHRE (FILMVORFÜHRUNG)
18. Februar 2020 - New York City

Audre Lorde at Winterfeldmarkt, Berlin, 1992 (© Dagmar Schultz)

Audre Lorde: Die Berlin Jahre, 1984-1992 beschäftigt sich mit einem Kapitel in Audre Lordes Leben, das bisher wenig bekannt ist: Der Film handelt vom Einfluss Lordes auf die politische und kulturelle Landschaft in Deutschland während einer Zeit tiefgreifenden sozialen Wandels. Er dokumentiert das bedeutende Vermächtnis, das Audre Lorde hinterlassen hat: Zu einer Zeit, als Afro-Deutsche weitgehend isoliert waren – und weder eine Selbstbezeichnung hatten noch einen öffentlichen Raum einnahmen – ermutigte sie diese zum Sichtbarwerden. Der Film berichtet davon, wie Lorde afro-deutsche Frauen dazu anregte zu schreiben und zu publizieren – und wie sie zugleich weiße Frauen aufforderte, ihre privilegierte Stellung auf konstruktive Weise zu konfrontieren.

Bisher unveröffentlichte Archivmaterialien sowie zeitgenössische Interviews erkunden den bleibenden Einfluss der Ideen, Arbeiten und Persönlichkeit Audre Lordes auf Deutschland. Es ist das erste Mal, dass wir Dagmar Schultzs persönliche Video- und Audioaufzeichnungen einsehen können, die sich vor allem mit der Privatperson Audre Lorde beschäftigen. Sie sind aber auch ein wichtiges Zeugnis ihrer politischen Absichten – nämlich Afro-Deutsche dazu anzuhalten, sich gegenseitig anzuerkennen.

Audre Lord starb im Jahr 1992. Am 18. Februar wäre sie 86 Jahre alt geworden.

Diskussionsrunde im Anschluss an die Filmvorführung: Dr. T.D. Wilkins, Assistenzprofessor für Englisch am Borough of Manhattan Community College sowie Mitglied der Audre Lorde-Lesegruppe am Graduate Center der City University of New York.

AUDRE LORDE: DIE BERLIN-JAHRE
(Deutschland, 2012, 79 min. Dir. Dagmar Schultz)

WANN: 18. Februar 2020
18:30 Uhr Empfang
19:00 Uhr Filmvorführung

WO: Rosa Luxemburg Stiftung—New York Office
275 Madison Avenue (Suite 2114)
New York, NY 10016

Die Filmvorführung ist Teil der Veranstaltungsreihe Schwarze Solidarität im Globalen Zusammenhang, die wir in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut New York veranstalten.

NEWS / EVENTS

Die Angst überwinden, Kontrolle zurückgewinnen: Das Trinational Workers Toolkit

Nach einem neunmonatigen Prozess, der mit dem Treffen Overcoming Fear: Creating a Trinational Workers Toolkit bei UE 506 in Erie, Pennsylvania, am 14. und 15. November 2019 begann, präsentiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung, gemeinsam mit allen unseren...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

Die Angst überwinden, Kontrolle zurückgewinnen: Das Trinational Workers Toolkit

Nach einem neunmonatigen Prozess, der mit dem Treffen Overcoming Fear: Creating a Trinational Workers Toolkit bei UE 506 in Erie, Pennsylvania, am 14. und 15. November 2019 begann, präsentiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung, gemeinsam mit allen unseren Partnern, die Zeit und Mittel für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben, mit Stolz das fertige Trinational Workers Toolkit. Dieser Werkzeugkasten wurde geschaffen, um die internationale Solidarität zu stärken und rechter Rhetorik über Handel, Migration und......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN