Navigation Menu

NEWS / EVENTS


MINISTERPRÄSIDENT BODO RAMELOW BESUCHT DIE USA
14.-20. Mai 2017 - RLS–NYC

Fotos von unseren beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

Vom 14.-20. Mai 2017 besuchte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) mit einer großen Delegation, der unter anderen Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und Abgeordnete des Thüringischen Landesparlamentes angehörten, in einer einwöchigen Reise die Vereinigten Staaten, die sie nach Rochester (New York), Detroit, Chicago und New York City führte.

Im Fokus der Aktivitäten standen die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Thüringen und den USA. Zu diesem Zweck besuchte die Delegation zahlreiche Unternehmen, darunter etwa das Optik-Cluster in Rochester sowie die Firmen Mitec Powertrain, Harry’s und Boeing. Darüber hinaus standen auch kulturelle Themen – wie die Thüringer Bachwochen und die Jubiläen 100 Jahre Bauhaus und 500 Jahre Reformation – auf dem Programm. Zu den Stationen der Reise zählten daher auch das Institute of Design, eine Bauhausausstellung und die Lutheran Church Missouri Synod in Chicago sowie das Pratt-Institut, die Fachveranstaltung „Bauhaus Migrations“ und ein Konzert der Thüringer Bachwochen in New York City.

Zwei Programmteile dieser Delegationsreise wurden vom New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung ausgerichtet. Am 18. Mai organisierten wir in Chicago ein Treffen mit Gewerkschaftsvertretern, Thema war „Die Lage der Gewerkschaften in den USA“. Unsere Gäste waren die Chicagoer Stadträtin Susan Sadlowski Garza (10. Stadtbezirk, zuvor stellvertretende Vorsitzende der Chicago Teachers Union/CTU), Terry Davis (United Electrical Workers/UE), Amisha Patel (Geschäftsführerin „Grassroots Collaborative“), Ethan Young (Left Labour Project New York) sowie die beiden Historiker der Arbeiterbewegung Eric Schuster (Chicago City College) und James R. Barrett (University of Illinois) eingeladen.

Am 20. Mai besuchte Ministerpräsident Ramelow – zusammen mit der Landtagsabgeordneten Katja Mitteldorf (Die Linke), dem Pressesprecher der Landesregierung Thüringens, Günter Kolodziej, und Vertretern der Staatskanzlei – das Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in New York City. Dabei präsentierte das RLS–NYC-Team die Arbeit des Büros und stellte die verschiedenen Projektbereiche exemplarisch vor, also unsere Arbeit mit den Vereinten Nationen und die transatlantischen Aktivitäten mit Schwerpunkt auf Deutschland und Europa, die USA und Kanada. In einem zweiten Teil des Treffens diskutierten wir die aktuelle politische Situation in Trumpistan.

Fotos von diesen beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

NEWS / EVENTS

RLS–NYC SUCHT EINE/N BÜROMANAGER/IN

The Rosa Luxemburg Stiftung, Inc. is the U.S. affiliate of the Rosa Luxemburg Stiftung, an internationally operating, progressive non-profit institution for civic education funded by the German federal government. The Foundation’s New York Office opened in fall 2012. It serves two major tasks: to work on issues concerning the United Nations, including collaboration with people and...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

RLS–NYC SUCHT EINE/N BÜROMANAGER/IN

The Rosa Luxemburg Stiftung, Inc. is the U.S. affiliate of the Rosa Luxemburg Stiftung, an internationally operating, progressive non-profit institution for civic education funded by the German federal government. The Foundation’s New York Office opened in fall 2012. It serves two major tasks: to work on issues concerning the United Nations, including collaboration with people and political representatives from the Global South, and to work with U.S. and Canadian......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN