Navigation Menu

NEWS / EVENTS


WAHLEN IN GRIECHENLAND: KANN SYRIZA DER SPARPOLITIK EIN ENDE SETZEN?
Donnerstag, 15. Januar, 18:30 Uhr - RLS–NYC

Den Bericht der Veranstaltung gibt es hier (auf Englisch).

Fotos dieser Veranstaltung finden Sie auf unserer Flickr Seite.

Am 25. Januar wird in Griechenland ein neues Parlament gewählt. Nach Jahren des Sparkurses befindet sich das Land in einem Zustand tiefer Krise und Hoffnungslosigkeit. Während die Banken vor finanziellen Verlusten “gerettet” worden sind, leidet die griechische Bevölkerung nach Jahren des steilen ökonomischen Rückgangs weiterhin gewaltig. Es ist klar geworden, dass sich Griechenland nicht allein aus dieser Krise befreien kann. Dennoch beharren die mächtigen Befürworter von Austeritätspolitik – genaugenommen Zentral- und Nordeuropa, geführt von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel – darauf, Griechenland weiterhin desaströse Sparmaßnahmen aufzuerlegen.

Die kommenden Wahlen könnten jedoch zu einer Herausforderung für die “Troika”, dem Gremium aus Vertretern des IWF, der Europäischen Kommission und der Europäischen Zentralbank, werden: in den Umfragen führt die Koalition der radikalen Linken, besser bekannt durch die Abkürzung SYRIZA. Was würde eine Regierung SYRIZAs tun, sollte die Koalition die Wahlen gewinnen? Wie werden die anderen europäischen Länder reagieren? Und wie können wir von der internationalen Linken Unterstützung für eine mögliche Regierung SYRIZAs organisieren und mobilisieren?

Auf dieser Veranstaltung wollen wir die Sparpolitik in Griechenland in einem breiteren europäischen Kontext analysieren. Dazu haben wir als Sprecher Michalis Spourdalakis, Gründungsmitglied von SYRIZA und Professor für Politische Ökonomie an der Universität von Athen, Natassa Romanou von SYRIZA und Andreas Günther von der deutschen Linkspartei eingeladen.

Donnerstag, 15. Januar, 18:30 Uhr
RLS–NYC
275 Madison Ave., Suite 2114 (Eingang auf der 40th Street)

NEWS / EVENTS

WIR SIND DAS VOLK

Demokratischer Sozialismus 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer. Herbst 1989 war für die ehemalige Deutsche Demokratische Republik (DDR) ein Moment des Umbruchs. Viele DDR-Bürger*innen waren bereits nach Westdeutschland migriert, um den staatlichen Repressionen zu entgehen. So kamen am 4. November beinah eine halbe Millionen DDR-Bürger*innen am Alexanderplatz...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

WIR SIND DAS VOLK

Demokratischer Sozialismus 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer. Herbst 1989 war für die ehemalige Deutsche Demokratische Republik (DDR) ein Moment des Umbruchs. Viele DDR-Bürger*innen waren bereits nach Westdeutschland migriert, um den staatlichen Repressionen zu entgehen. So kamen am 4. November beinah eine halbe Millionen DDR-Bürger*innen am Alexanderplatz in Berlin zusammen, um friedlich für die Demokratisierung des sozialistischen Staates zu demonstrieren. Der von Theaterschauspieler*innen und Künstler*innen organisierte Protest war......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN