Navigation Menu

NEWS / EVENTS


AUSSTELLUNG “ROSA LUXEMBURG: NOCH TAUSEND DINGE”
15. Januar-1. Februar 2019 - New York

Rosa Luxemburg, 1907 (c) Karl Dietz Verlag Berlin

Die deutschsprachige Broschüre zur Ausstellung gibt es hier zum Herunterladen.

Das New Yorker Büro der Rosa Luxemburg Stiftung präsentiert ROSA LUXEMBURG: NOCH TAUSEND DINGE, eine Ausstellung zur sozialistischen Denkerin und Aktivistin Rosa Luxemburg zum Anlass ihres 100. Todestages. In NOCH TAUSEND DINGE stellen wir eine komplexe Persönlichkeit vor, die sowohl eine talentierte politische Theoretikerin als auch eine leidenschaftliche Pflanzensammlerin war.

Von 1913 bis 1918, einschließlich ihrer Jahre im Gefängnis in Berlin, Wronke und Breslau, erstellte Rosa Luxemburg ein Herbarium – eine annotierte Sammlung konservierter Pflanzen –, das 17 Notizbücher füllte. Die Pflanzensammlung verdeutlicht, mit wie viel Fürsorge sich Rosa Luxemburg der Welt näherte und selbst den kleinsten, scheinbar unwesentlichen Aspekten ihre volle Aufmerksamkeit widmete.

Die Ausstellung zeigt auf, dass Rosa Luxemburgs politische Arbeit und Sammeltätigkeit einander durchdringen, dass ihre tiefe Menschlichkeit und Liebe zur Natur nicht voneinander loszulösen sind und dass sich ihr Verständnis von radikalem sozialem Wandel in ihrer sanften Haltung allen Lebewesen gegenüber widerspiegelt. Zusätzlich zu Rosa Luxemburgs beeindruckender botanischer Sammlung enthält die Ausstellung weitere historische Materialien sowie eine Klanginstallation.

ROSA LUXEMBURG: NOCH TAUSEND DINGE wird vom New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung kuratiert und in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut New York organisiert. Fotos der Ausstellung können auf unserer Flickr-Seite eingesehen werden.

 

Goethe-Institute New York

30 Irving Place, New York, NY 10003

Ausstellungszeitraum: 15. Januar – 1. Februar 2019

Öffnungszeiten: Mo-Fr 13-16:30 Uhr / Sa-So geschlossen

NEWS / EVENTS

WIR SIND DAS VOLK

Demokratischer Sozialismus 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer. Der November 1989 war für die ehemalige Deutsche Demokratische Republik (DDR) ein Moment des Umbruchs. Viele DDR-Bürger*innen waren bereits nach Westdeutschland migriert, um den staatlichen Repressionen zu entgehen. So kamen am 4. November beinah eine halbe Millionen DDR-Bürger*innen am...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

WIR SIND DAS VOLK

Demokratischer Sozialismus 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer. Der November 1989 war für die ehemalige Deutsche Demokratische Republik (DDR) ein Moment des Umbruchs. Viele DDR-Bürger*innen waren bereits nach Westdeutschland migriert, um den staatlichen Repressionen zu entgehen. So kamen am 4. November beinah eine halbe Millionen DDR-Bürger*innen am Alexanderplatz in Berlin zusammen, um friedlich für die Demokratisierung des sozialistischen Staates zu demonstrieren. Der von Theaterschauspieler*innen und Künstler*innen organisierte Protest......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN