Navigation Menu

NEWS / EVENTS


CALL FOR PAPERS: ROSA LUXEMBURGS IDEEN
26.-29. April 2018 - Chicago

Von 26. bis 29. April 2018 findet in Chicago die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Sie wird von der Internationalen Rosa-Luxemburg-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung ausgerichtet.

Rosa Luxemburg hatte ihr Leben dem Kampf gegen Krieg, Armut, Ausbeutung und andere Formen der Unterdrückung verschrieben. Im Zeitalter des Neoliberalismus sehen sich viele Menschen mit ähnlichen Problemen konfrontiert, wie sie bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts existierten. Luxemburg, die sowohl eine gewandte marxistische Theoretikerin als auch eine herausragende Journalistin und wirkungsvolle Agitatorin war, hat uns ein politisches Œuvre hinterlassen, das auch heutzutage noch von großer Bedeutung für die politische Linke sein kann. Für die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz laden wir zu Vorträgen über das Leben und Wirken Rosa Luxemburgs und ihrer engen Genossen ein.

Vorsitz:
Prof. (pens.) Dr. Sobhanlal Datta Gupta, Kolkata, India
Prof. Dr. William A. Pelz, Chicago, Illinois, USA (gest.)
Prof. Dr. Pablo Slavin, Mar del Plata, Argentina

Co-Sponsor:
Dr. Albert Scharenberg, Co-Director, Rosa Luxemburg Stiftung—New York Office

Die Konferenzsprache ist Englisch. Wir bitten bis 31. Dezember 2017 um die Einreichung von Vortragstitel, Abstract (300-500 Wörter) und Kurzbiografie an Ottokar Luban. Eine begrenzte Anzahl an Reisestipendien steht zur Verfügung. Bitte geben Sie an, ob Sie sich um ein Stipendium bewerben möchten.

NEWS / EVENTS

chorus of outlaws (alto) (c) Kai Lumumba Barrow

„ICH WAR, ICH BIN, ICH WERDE SEIN“: HISTORISCHE BEDEUTUNG UND HEUTIGE RELEVANZ ROSA LUXEMBURGS

Um Anmeldung für die Veranstaltung, die wie immer kostenfrei ist, wird hier gebeten. Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Ausstellung ROSA LUXEMBURG: NOCH TAUSEND DINGE statt, die den 100. Jahrestag der...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

chorus of outlaws (alto) (c) Kai Lumumba Barrow

„ICH WAR, ICH BIN, ICH WERDE SEIN“: HISTORISCHE BEDEUTUNG UND HEUTIGE RELEVANZ ROSA LUXEMBURGS

Um Anmeldung für die Veranstaltung, die wie immer kostenfrei ist, wird hier gebeten. Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Ausstellung ROSA LUXEMBURG: NOCH TAUSEND DINGE statt, die den 100. Jahrestag der Ermordung Rosa Luxemburgs am 15. Januar 1919 markiert, und wird vom New Yorker Büro der Rosa Luxemburg Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut New York organisiert.   Rosa Luxemburg ist vor allem für ihre politische Arbeit bekannt. Die Ausstellung beschäftigt sich......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN