Navigation Menu

NEWS / EVENTS


Der Kampf für ein Atomwaffenverbot
Erste UN-Verhandlungsrunde, 27.-31. März - NYC

Photo Credit: Nuclear Weapons PSA

Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie auf unserer Flickr-Seite.

Dieses Jahr werden die Vereinten Nationen zusammenkommen, um die Verhandlungen über eine neue Vereinbarung zum Verbot aller Atomwaffen zu beginnen. Vertreter von Regierungen, internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft werden einen neuen Vertrag diskutieren, der Atomwaffen auf eine rechtliche Ebene mit anderen, schon lange verbotenen Massenvernichtungswaffen stellen soll. Die erste Sitzung der UN-Konferenz zur Verhandlung eines juristisch bindenden Verbots von Atomwaffen wird vom 27. bis 31. März 2017 in New York stattfinden.

Das New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung organisiert – in Zusammenarbeit mit Friedensorganisationen aus Europa und den USA, darunter das International Peace Bureau (IPB), das American Friends Service Committee (AFSC), Peace & Planet und das Internationale Netzwerk von Ingenieuren und Wissenschaftlern für globale Verantwortung (INES) – zwei Side Events und einen Empfang für diese Konferenz.

Mittwoch, 29. März | 10:00-13:00 Uhr | Konferenzraum B, UNO-Hauptquartier
Eine internationale Koalition zur Beseitigung von Atomwaffen aufbauen

Ray Acheson, Kanada, WILPF: Mit Regierungen in Richtung einer Beseitigung von Atomwaffen arbeiten.
Massimo Artini, Italien: Parlamentarier in die Verbotsverhandlungen einbinden.
Joseph Gerson, USA, AFSC-US: Neue Gefahren von Nuklearwaffen in den USA.
Jürgen Scheffran, Deutschland, INES: Die Verantwortung von Wissenschaftlern.
Hiroshi Taka, Japan, Gensuikyo: Japans Beitrag zur Mobilisierung der Öffentlichkeit.
Dave Webb, Großbritannien, CND: Die Bewegung gegen Atomwaffen aufbauen.
Moderation: Reiner Braun, IPB, und Yayoi Tsuchida, Gensuikyo.

Organisiert von New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Gensuikyo, International Peace Bureau und Peace & Planet.

Donnerstag, 30. März | 13:00-14:30 Uhr | Konferenzraum B, UNO-Hauptquartier
Die Herstellung eines effektiven Sperrvertrags

John Burroughs, USA, IALANA: Wie kann der Sperrvertrag zu einer Beseitigung von Atomwaffen führen?
Arielle Denis, France, IPB: Welche zentralen Verbote sollten in einem Sperrvertrag behandelt werden?
Sergio Duarte, Brazil, Pugwash: Welches Vorgehen würde den Sperrvertrag gleichzeitig unblockierbar und inklusiv gestalten?
Lou Maresca, Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK).
Susi Snyder, Niederlande, PAX/ICAN: Würde der Sperrvertrag die Zusammenarbeit im Bereich atomarer Schutzschilde gefährden?
Moderation: Amela Škiljan, IPB.

Organisiert von New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung, International Peace Bureau und Peace & Planet.

Darüber hinaus veranstalten International Peace Bureau, American Friends Service Committee, Peace Action und das Büro New York der Rosa-Luxemburg-Stiftung einen internationalen Empfang zum Austausch von Ideen, Erfahrungen und Perspektiven auf die Diskussionen bei der UNO.

INTERNATIONALER EMPFANG
Freitag, 31. März | 17:00-19:00 Uhr
All Souls Church | 1157 Lexington Avenue (corner of 80th St.), New York City.

NEWS / EVENTS

Flickr/Ryan Lejbak

WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG: DISKUSSIONSRUNDE & PUBLIC VIEWING

Politische Intrigen, Event-Kapitalismus und ein Schlaglicht auf Korea Mit der Wahl Pyeongchangs als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018 wird Südkorea nicht nur zum Schauplatz sportlicher, sondern auch politischer Kämpfe. Die diesjährigen Winterspiele finden vor dem Hintergrund erhöhter militärischer Spannungen zwischen den USA und Nordkorea, von...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

Flickr/Ryan Lejbak

WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG: DISKUSSIONSRUNDE & PUBLIC VIEWING

Politische Intrigen, Event-Kapitalismus und ein Schlaglicht auf Korea Mit der Wahl Pyeongchangs als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018 wird Südkorea nicht nur zum Schauplatz sportlicher, sondern auch politischer Kämpfe. Die diesjährigen Winterspiele finden vor dem Hintergrund erhöhter militärischer Spannungen zwischen den USA und Nordkorea, von Korruptionsvorwürfen gegen das Inernationale Olympische Komitee und dem Ausschluss Russlands wegen systematischen Dopings statt. Wie werden sich diese geopolitischen Spannungen auf die Winterspiele auswirken? Welche Rolle......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN