Navigation Menu

NEWS / EVENTS


RLS–NYC BEI DER KONFERENZ ZUM HISTORISCHEN MATERIALISMUS
17. bis 20. Mai 2018 - Montreal

Von 17. bis 21. Mai wird das New Yorker Büro der Rosa Luxemburg Stiftung an der Konferenz The Great Transition: Setting the Stage for a Post-Capitalist Society (Die große Wende: Die Bühne frei machen für eine postkapitalistische Gesellschaft) teilnehmen, die in Montréal, Québec, stattfinden wird. Die Konferenz wird gemeinsam mit Nouveaux cahiers du socialisme, Critical Social Theory at McGill und dem Institut de recherche sur l’émancipation im Rahmen des internationalen Netzwerkes Historischer Materialismus organisiert. Thematisch setzt die Konferenz dieses Jahr auf drei Schwerpunkte: kapitalismuskritische Ansätze, Strategien einer antikapitalistischen Wende sowie postkapitalistische Modelle.

Unser Büro veranstaltet eine Diskussionsrunde zum Thema Vor dem Postkapitalismus: Der defensive Kampf einer Einheitsfront. Die Diskussionsteilnehmer Michael Brie (RLS Berlin), Harmony Goldberg (Grassroots Policy Project) und Ethan Young (Left Labor Project) werden sich mit der Frage beschäftigen, wie die linke Vision einer postkapitalistischen Gesellschaft vor dem Hintergrund der heutigen politischen Weltordnung—und insbesondere der zunehmenden Beschneidung demokratisch Grundfreiheiten—verwirklicht werden kann. Dabei geht es darum, sich mit den konkrete Strategien auseinanderzusetzen, derer sich partizipatorische Bewegungen bedienen, aber auch mit ihren Herausforderungen.

Unser Büro veranstaltet außerdem ein zweiten Panels zum Thema Politische Parteien und ihre Strategien einer politischen Wende mit, bei dem Lorenz Gösta Beutin (Die Linke), Hendrik Davi (France Insoumise, Frankreich), Alejandra Zaga Mendes (Québec solidaire, Kanada) und Talíria Petrone (Partido Socialismo e Liberdade, Brasilien) sprechen werden. Ein drittes Panel mit Beiträgen von Pascal Lebrun (École d’études politiques de l’Université d’Ottawa, Kanada), Michael Brie (RLS Berlin), Kari Polanyi Levitt (McGill University, Kanada) und Claus Thomasberger (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin) setzt sich auseinander mit Der Sozialismus Karl Polanyis.

NEWS / EVENTS

JENSEITS VON NAFTA 2.0: PRESSEMITTEILUNG

Zukünftige Handelsabkommen müssen Menschen und Planeten über Konzerne stellen: Bericht (Ottawa/Washington D.C./New York, NY/Mexiko City, 9. Juli 2019) Während die Ratifizierung von NAFTA 2.0 in den USA und in Kanada noch in der Luft schwebt, stellt ein neuer internationaler Bericht diesem völlig verfehlten Abkommen Vorschläge für ein progressiveres und ein...
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

JENSEITS VON NAFTA 2.0: PRESSEMITTEILUNG

Zukünftige Handelsabkommen müssen Menschen und Planeten über Konzerne stellen: Bericht (Ottawa/Washington D.C./New York, NY/Mexiko City, 9. Juli 2019) Während die Ratifizierung von NAFTA 2.0 in den USA und in Kanada noch in der Luft schwebt, stellt ein neuer internationaler Bericht diesem völlig verfehlten Abkommen Vorschläge für ein progressiveres und ein wirklich faires Handelsregime gegenüber. Jenseits von NAFTA 2.0: Für eine progressive Handelspolitik für Mensch und Planet wurde in Zusammenarbeit des Canadian Centre......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN