Navigation Menu

PUBLIKATIONEN

ROSAS SOZIALISTISCHER FEMINISMUS
Drucilla Cornell - Juli 2018

Flickr/aesthetics of crisis

DOWNLOAD VOLLTEXT  (Englisch)

DOWNLOAD VOLLTEXT  (Deutsch)


Weitere Texte in "Politische Analysen und Alternativen"

DIE RADIKALE RECHTE AN DER REGIERUNG
Stefanie Ehmsen and Albert Scharenberg (eds.)
Juni 2018

THE RESISTANCE
Ethan Young
Mai 2018

LINKE DEMOKRATEN SUCHEN STRATEGIE GEGEN TRUMP
Albert Scharenberg
März 2018

Von Drucilla Cornell. In diesem Essay beschäftigt sich Drucilla Cornell mit der heutigen Bedeutung und Relevanz von Rosa Luxemburgs sozialistischem Feminismus. Ursprünglich als Keynote-Ansprache bei der jährlichen Konferenz der Internationalen Rosa Luxemburg Gesellschaft in Chicago konzipiert, zeigt Cornell in ihrem Text, dass es bei Luxemburgs Zugang zu feministischen Ideen nicht einfach nur um „gender trouble“ ging bzw. darum, zum Unbehagen der Geschlechter beizutragen. Vielmehr situierte Luxemburg Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in einem größeren Kontext imperialer und kolonialer Ausbeutung. So erkannte sie bereits Jahrzehnte bevor der Begriff der Intersektionalität erstmals in die feministische Theorie Eingang fand, dass verschiedene Formen der Ausbeutung—nämlich auf der Grundlage von Gender, „Rasse“ oder Klasse—unlösbar miteinander verbunden sind. In diesem Text hält Cornell die Leser dazu an, Rosa Luxemburgs Feminismus ernst zu nehmen, was auch bedeutet, dass Emanzipation und Befreiung nur dann erreicht werden können, wenn wir uns einer neuen menschlichen Praxis verschreiben—einer Praxis, die sowohl sanft als auch prinzipientreu ist.

DOWNLOAD VOLLTEXT  (Englisch)
DOWNLOAD VOLLTEXT  (Deutsch)


Weitere Texte in "Politische Analysen und Alternativen"

DIE RADIKALE RECHTE AN DER REGIERUNG
Stefanie Ehmsen and Albert Scharenberg (eds.)
Juni 2018

THE RESISTANCE
Ethan Young
Mai 2018

LINKE DEMOKRATEN SUCHEN STRATEGIE GEGEN TRUMP
Albert Scharenberg
März 2018

NEWS / EVENTS

Flickr/VLLI

VORSTELLUNG DES JUST TRANSITION RESEARCH COLLABORATIVE

Das Just Transition Research Collaborative (JTRC) ist ein gemeinsames Projekt des New Yorker Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung, des United Nations Research Institute for Social Development (UNRISD) und des University of London Institute in Paris (ULIP). Wir freuen uns, als ersten Schritt unserer Zusammenarbeit das WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

NEWS / EVENTS

Flickr/VLLI

VORSTELLUNG DES JUST TRANSITION RESEARCH COLLABORATIVE

Das Just Transition Research Collaborative (JTRC) ist ein gemeinsames Projekt des New Yorker Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung, des United Nations Research Institute for Social Development (UNRISD) und des University of London Institute in Paris (ULIP). Wir freuen uns, als ersten Schritt unserer Zusammenarbeit das Just Transition(s) Online Forum ankündigen zu können, in dem verschiedene Perspektiven zum Thema einer gerechten Energiewende („Just Transition“) hin zu einer kohlenstoffarmen Entwicklung vorgestellt werden sollen. Wir......
WEITERLESEN

STAY UP TO DATE
Newsletter abonnieren

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

FOLLOW US
Sozialismus in Sozialen Netzwerken

GLOBALE MATCH UND WIDERSTAND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT SOZIALE BEWEGUNGEN UND EMANZIPATION POLITISCHE ANALYSEN UND ALTERNATIVEN